Singer- Paintwriter

Sonntag, 23. April 2017

soziales Engagement beginnt im eigenen Umfeld

Singer- Paintwriter

Samstag, 22. April 2017

Begehren und Ehren

Singer- Paintwriter

Mittwoch, 19. April 2017

der Wegdrache

Singer- Paintwriter

Mittwoch, 19. April 2017

Blütengemüt

Egal wie leer alle Gläser auch manchmal erscheinen mögen, deine Gedanken halten das Steuerrad in der Hand. Entweder es blüht oder tropft Wachs aus deinem Kopf. Drum achte auf deine Gedanken und sei ein Blütengemüt. Was du denkst, kann deine Welt zum Blühen bringen. Dann bringe die Blüten in die Welt.

Deine Lina

Interims:

Blütengemüt

tick, tick, tick, tick….

Dienstag, 11. April 2017

Petition Atomwaffenverbot

ich hab ja einige Monate die Füße still gehalten, was die Politik angeht. Aber die Lunte brennt jetzt echt, also nutze ich diese Möglichkeit, um zum Denken und vor allem zum Handeln anzuregen.
Redet darüber, Freunde. Macht darauf aufmerksam.
Es tickt schon ziemlich laut hier.
Syrien und nun auch Nordkorea (siehe Zeit Artikel im Kommentar) Trump zündelt, setzt sein heißgeliebtes China unter Massivdruck oder sollte man eher sagen, die Neocons zündeln mit Trumps Zustimmung, wobei sich seine Chinaphobie positiv auf deren Zielsetzung auswirkt?
Wie dem auch sei, in Büchel stehen zwei amerikanische Atomraketen, die in Kürze aufgerüstet werden sollen. Aufgerüstet heißt, sie fliegen dann noch weiter, aber nicht nur mit RedBull im Gepäck.
Es besteht also auch immer die Möglichkeit, dass man sie zünden könnte, sonst würde eine Aufrüstung ja gar keinen Sinn machen.
Versetzen wir uns doch einmal in die Lage eines Menschen, der für die Sicherheit von mehreren Milliarden Menschen in seinem Land verantwortlich ist. Welcher Regierungschef würde nicht auf die Idee kommen, diese Raketen-Bedrohung noch am Boden zu zerstören, bevor sie ihr Ziel überhaupt anfliegen kann? Welcher Regierungschef würde sich für das Leben der Angreifer-Völker entscheiden und sein eigenes Volk opfern?
Es gibt Geheimdienste. Es würde sich relativ schnell herumsprechen, wenn die Dinger scharf geschaltet würden. Vielleicht nicht unter den Deutschen, aber unter Geheimdienstlern sehr wohl.
Würden diese Bomben also zerstört, bevor sie gezündet werden können, wer zahlt dann den Preis für deren Existenz?

Jetzt könnte man natürlich sagen, dass man darüber besser nicht nachdenken möchte.
Erstens ist das alles nur Theorie, und
zweitens macht der Gedanke so Angst, dass man seinen Alltag nicht mehr auf die Reihe bekäme und vielleicht sogar eine Angststörung entwickeln könnte.
Begreift man die Gefahr aber einmal ganz nüchtern in ihrem ganzen Ausmaß, ist es schon nachvollziehbar, dass da Angst aufkommt.
Aber nicht jede Angst ist schlicht unnütz und kontraproduktiv. Manche Ängste sind begründet und sollten besser nicht ignoriert werden.
Erlaubst du es dir, einmal ganz pragmatisch zu durchdenken, was du nicht sehen möchtest, weil es sich so ungemütlich anfühlt?
Wenn nicht, kannst du weiterklicken und geschehen lassen, wie bisher.
Oder du entscheidest dich für die Veränderung und setzt dich ein FÜR das Leben und den Frieden.

Leider würde die Zerstörung von Atomwaffen in Büchel nicht die Verursacher der illegalen Kriege treffen sondern „nur“ deren Verbündete, die zuließen, dass die USA diese Raketen auf ihrem Grund und Boden stationierten. Ich rede hier von den Deutschen – jenes Volk, das der NATO und dem eigenen Militär zugesteht, die gesamte Grenze zu Russland mit schwerem Kriegsgerät zu verzieren und davon zu schwadronieren, dass die Deutschen die Speerspitze gegen Putin seien (Zitat Von Der Leyen). Wer jetzt behauptet, er hätte dazu nicht „ja“! gesagt, soll mir doch einmal aufzählen, wie oft er offen und bestimmt auch einmal „nein!“ dazu gesagt hat: Denn das Gehirn nimmt ein „nicht“ nicht wahr. Es überhört das „nicht“ in einem Satz. Wer „nicht“ JA dazu sagt, gilt für die Regierung als „Ja“-Sager.

Rein theoretisch hätten wir aber in einer Demokratie die Möglichkeit dazu, uns gegen diese Waffen aufzulehnen und den Abzug amerikanischer Kriegsverbrecher zu verlangen, vor allem aber die Schließung von Rammstein, denn dort ist die Achse des Krieges. Ohne Rammstein, das erdkrümmungsbezogen der strategisch günstigste Ort ist, um den Krieg im nahen Osten zu führen, könnten die Amis einpacken…
Wir hätten ausserdem noch die Möglichkeit, uns dagegen aufzulehnen, dass Deutschland Waffen baut und an Verbrecher-Regime und Terror-Unterstützer verkauft. Wir könnten laut „NEIN“ dazu sagen, dass die Deutschen in Syrien die Lage am Boden von oben auskundschaften und die Infos an die Verbündeten der Terroristen weiterleiten.
Es gäbe viele Dinge, die man einmal in den öffentlichen Diskurs einbringen sollte, damit die Lücken in den Informationsmedien einmal gefüllt würden und eine Basis für eine freie Meinungsbildung entstünde. Wer die Fakten nicht kennt, hat keine Möglichkeit, sich zu positionieren.
Diese Petition wäre ein Anfang, aber sich auch persönlich gegen Atomwaffen und Kriegstreiberei auszusprechen – demonstrieren zu gehen, wäre eine Bürgerpflicht, nähme man sich denn selbst als verantwortungsbewusster Bürger wahr.
Den Rest der Zeit aber sollten wir auch dazu nutzen, positiv auszuformulieren und umzusetzen, was diese Gesellschaft bereichern und den Menschen Freude spenden kann.

Was hat Priorität in Deinem Leben? Und was sollte unbedingt nebeneinander stehen bleiben können. Es ist nicht die Entscheidung, ob gegen den Krieg oder für das Leben. Es geht um die Verbindung zwischen beiden. Sowohl als auch. Das Eine impliziert das andere und umgekehrt.

sehr wichtige und zutreffende Fragen.

und dann die Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung…

Nun also auch in Mossul Giftgas gegen Unschuldige. Mooooment! Warum kann man das jetzt weder Assad noch Putin in die Schuhe schieben?
Kann es sein, dass nun die amerikanischen Hintermänner etwas schwer tun, einen passenden Sündenbock zum stürzen parat zu haben? Grübel… Vielleicht sollte man einmal ein Paar Jahre zurückblicken auf den Giftgaseinsatz eines Saddam Hussein gegen nicht minder unschuldige Opfer.
Dann bewiesen Wikileaks – ein Pulitzerpreisträger berichtete darüber – dass Clinton und ihre Verbündeten den IS finanziert, ausgebildet und für die Beschaffung von Sarin gesorgt hatten, welches nicht von Assad sondern den sogenannten moderaten Rebellen gegen das syrische Volk eingesetzt wurde. Außerdem wurden einige NATO Offiziere verhaftet, in den Gebieten der Terroristen, die die syrische Armee zurückerobert hatte. Diese Ungeheuerlichkeit wurde aus der Presse herausgehalten und verheimlicht. Was haben NATO Offiziere mit Terroristen zu schaffen?
Weil man die Sarin-Lüge aber nicht öffentlich richtig gestellt hat und der Syrienkonflikt eigentlich sachon längst in DenHaag verhandelt gehörte, aber nicht verhandelt wird, dass dort eine illegitime Legitimation für den Angriff westlicher Mächte auf Syrien stattfand, machen sie es einfach noch einmal. Assad war dabei, viele Gebiete zurückzuerobern und hat auch sämtliches Giftgas aus Syrien entfernen lassen. All das wurde dokumentiert. Er hat kein Giftgas. Wohl aber Erdogan, dem man ja auch eigene Interessen in Syrien nachsagen darf. Nun noch einmal, denn das letzte Mal sind sie ja auch damit durchgekommen. Die Instition, die nach dem zweiten Weltkrieg dafür erschaffen wurde, illegale Kriege zu evrhindern, bleibt untätig. Zu gefährlich da vor Ort. Wie soll man es nur wagen, an Ort und Stelle Zeugen zu befragen, die tatsächlichen Ereignisse zu untersuchen, die Bestandteile dieses Giftgemisches auf ihre Beschaffungsmöglichkeiten zu prüfen… ?
Giftgas gegen Zivilisten.
Jetzt geht das bald im Minutentakt, oder wie? Nach dem Motto: „sagt ja keiner was dagegen.“
Juncker hatte schon erwähnt, dass man uns auch in Sachen Verbraucherschutz austestet und solange weiter macht, bis der Widerstand zu groß wird. Warum sollte die NATO und alle Verbündete des Westens es damit anders halten?

Die Kreiselaugen vor der Flimmerkiste sind voll auf Dope: öffentlich rechtlich finanzierte Fake News betäuben ein ganzes Volk. UND DANN FRAGT MAN ERNSTHAFT, wie die Deutschen damals zu Hitlers Zeiten diesen Völkermord zulassen konnten?

Heute sind es nicht die Juden. Heute sind es die Muslime.

Ist der millionenfache Mord mit verdeckter Kriegsführung weniger schlimm als die Ermordung der Juden im dritten Reich, nur weil die Manipulationswerkzeuge mächtiger geworden sind. Darf das als Entschuldigung herhalten? „Entschuldigung Enkelkinder, aber wir waren einfach auf Mediensedativa“

Verbotene Kriege sind verbotene Kriege. Basta. Völkerrecht, Leute!!!!
Sind die Bürger mit muslimischem Glauben Völker zweiter Klasse? Da darf man eine Ausnahme machen? Wegen unbewiesener Behauptungen? Ist das Euer Ernst? Auch wenn es dabei eigentlich um Bodenschätze und Pipelines geht? Einfach business as usual weiter machen? Ist ja weit genug weg oder was?
Aber der böse Göbbels ist, Gott sei Dank, unter der Erde, nicht wahr? Alles Vergangenheit. (Ironie aus.)Wer in DenHaag veranlasst eigentlich heutzutage Verhaftungen von Kriegsverbrechern? Und wer ermittelt da und trennt die Spreu vom Weizen, wenn es um Beweise geht? Sollen wir Aschenputtel fragen, ob sie ein Paar Täubchen entbehren kann?
Ich kann die Dummheit der Masse nicht mehr ertragen. So blöd kann man doch nicht sein, all diese Zufälle immer noch zu ignorieren! Sind wir denn so geizistgeilgelähmt, dass wir blind den Moderatorinnen im TV glauben, wenn Menschenrechtsverteidiger als Verschwörungstheoretiker diskreditiert werden? Anne Will, Klaus Kleber und wie sie alle heißen. Sie sollten gleich mit nach DenHaag beordert werden. Was die Medien hier betreiben mit ihrer Rechtfertigung, ja sogar Fürsprache für völkerrechtswidrige Kriege sollte in der Kategorie ‚Volksverhetzung‘ geahndet werden.
Die Legitimation von Völkermord (durch Falseflag Genozide) ist der einzige Weg der Waffenhändler und Mörder in den Regierungen, ihre unfassbaren Entscheidungen zu rechtfertigen und langfristig auch durchzusetzen.
Das hat die Vergangenheit in unzähligen Beispielen dargelegt. Brutkasten, Giftgas, Atomwaffen…
Schaltet diese Grütze ab, Glotze aus, Zeitung am Kiosk und im Cafe liegen lassen. Nicht einmal mit Gummihandschuhen sollte man diese KRIEGSPROPAGANDA noch anfassen.drei Alternativen?

Rubikon
Free21
KenFM
Vorträge von Dr. Daniele Ganser auf youtube

oder Artikel wie diesen:

https://www.rubikon.news/artikel/wer-hat-in-syrien-giftgas-eingesetzt

ich schüttle nur noch mit dem Kopf. Und ich hoffe, dass die Leute noch vor dem großen Knall endlich aufwachen.

 

Nach Auschwitz geächtete Vergasung in der versteckten Kriegsführung von heute

Samstag, 8. April 2017

Giftgasanschlag in Syrien

Singer- Paintwriter

Freitag, 7. April 2017

Widerstand ohne Flugblätter und Lebensgefahr

Singer- Paintwriter

Freitag, 7. April 2017

vom Mittleid und vom Mitgefühl

Singer- Paintwriter

Mittwoch, 5. April 2017

Aufklärung im Zweiten

 

https://www.rubikon.news/artikel/die-demokratie-ist-in-gefahr

 

Singer- Paintwriter

Donnerstag, 30. März 2017

mehr davon aus der musikalischen Zunft, bitte!!!

Sprecht die Herzen an, in Bewegung zu kommen!

noch mehr verfilmte Lieblingslieder:

Musik-Moskitos