Blütengemüt

Dr. Masaru Emoto hat es bewiesen: Wasser nimmt Informationen auf. Gefrorene Eiskristalle verändern ihre Gestalt, ob man dem Wasser Hitler oder Klassik vorspielt, die Worte „Liebe“ oder „Hass“ auf das Glas schreibt.

(Es gibt dazu viel interessante Infos im Netz, Dr. Emoto hat es auch in Buchform erläutert. Oder man schaut ganz oder ab Minute 55 im sehr abgefahrenen Film „What the Bleep do we know?“. In diesem Film wird die Quantenphysik lebendig und ungewöhnlich erläutert.)

Hier der Youtube Link: https://www.youtube.com/watch?v=j0U1fTNB9X4

Wir bestehen zu 78% aus Wasser.

Wenn also unser stilles Sprechen in uns selbst direkten Einfluss auf unsere Substanz hat, warum das Denken nicht erblühen lassen, indem wir das Wasser immer öfter mit liebevollen Gedanken beleben?

Heraus käme dann ein „Blütengemüt“.

Blütengemüt

Schreib einen Kommentar!