Pippilotto und die weiblichen Anteile

Schon auf dem Weg ins Bett, kam mir eine, zugegebenermaßen verrückt beschwipste Idee.

Ich habe einen neuen Korken mit Schnitzkopf, den ich eigentlich nie brauche, weil ich immer nur Mini-Weinflaschen zuhause trinke. Ich wollte ihm seit einiger Zeit schon Pippihaare aufsetzen, weil ich eine Pippi Puppe auseinandernehme, um Stiefel für eine andere Puppe meiner Tochter zu basteln und die Haare übrig blieben. Ich schweife ab, das kann ich gut, jahaaaaa!!!!! 🙂

… Anyway…

Heute habe ich ein sehr bereicherndes Gespräch geführt über die Ursachen vielerlei Probleme in unserer Gesellschaft.

Der Islam wird ja sehr kritisch beäugt. Doch das Christentum war auch vor nicht allzulanger Zeit ein verblendeter Grund zur offenen Barbarei. Schaut man sich den Trump an, der seine Pro-Life Meinungsmache mit der katholischen Kirche begründet, kann man eigentlich auch nicht von Vergangenheit sprechen. Der christliche Glaube wird auch heutzutage für niedere Motive instrumentalisiert. Dieses Beispiel passt auch ganz schön, geht es doch bei der Pro-Life These um die Kriminalisierung weiblicher Selbstbestimmung. Angesichts der Überbevölkerung ist es auch geradezu grotesk, Abtreibung grundsätzlich zu verteufeln.

Die männliche Seite der menschlichen Intelligenz beherrscht seit der Machtübernahme der katholischen Kirche und der Wissenschaft die Massen. Die weibliche Seite, die jeder Mensch auch in sich trägt, wurde mit dem Schlangenetikett behängt und verteufelt, weil sie der Mutter Natur nahe ist und unkontrollierbar intuitiv wirkt. Das Gleichgewicht der dualen Waage ist aus dem Lot, weil die Emotionen, das Mitgefühl, das Verbindende (eben der weibliche Aspekt des Menschseins) in der Konkurrenzgesellschaft voller Funktionen immer mehr an die Seite gedrängt wurde.

Soziopathen, Narzissten und Profiteure haben fast alle Hebel in den Händen und dirigieren in der Pyramide nach unten.

Die Menschen sind oft zu beschäftigt, um zu erspüren (weibliche Seite), dass hier irgendetwas ganz und gar nicht stimmt…

Ohne den Humor und ohne den Glauben an das Gute sind vielerlei Symptome dieser Schieflage kaum zu ertragen.

Und im Humor, das wusste schon Charlie Chaplin, steckt die größte Tür zum Herzen.

Und an Herz fehlt es gewaltig in den oberen Reihen.

MAn sollte sich davon aber nicht beeindrucken lassen. Niemand kann die Massen daran hindern, selbst einen anderen Weg einzuschlagen. Und wenn man der Forschung Glauben schenkt, gibt es eine kritische Masse. Das kollektive Bewusstsein ist ab einem bestimmten Punkt durch eine kritische Masse ansteckbar mit neuen Erkenntnissen und verändertem Verhalten. Das nennt man intelligente Evolution. Aber ohne Mutter erde wird dat nüscht.

Darum nun ein kleiner Tipp von Pippilotto an Euch. Viel Spaß und schlaft recht schön. Chapeau! 🙂 Eure Lina