Verschwörungs-Theorie, Kriegs-Propaganda, Überwachungsstaat und erlebte Realität

Ich halte das Wort „Verschwörungstheorie“ für das Unwort aller Zeiten. Es ist ein Begriff, den man der Kriegspropaganda zuordnen kann, der aber Einzug in den ganz normalen Sprachgebrauch gefunden hat.

Darin, die Kriegspropaganda fundiert und detailliert zu demaskieren, ist Daniele Ganser Experte. Hier wird selbst der Historiker konkret und sagt ganz bestimmt, dass wir alle etwas tun können, entgegen der umhergeisternden kollektiven Meinung, dass dem nicht so wäre. Wickipedia hat die allgemeingültige Wahrheit gepachtet. Was früher ein Nachschlagewerk war, ist heute diese Seite. Wissensvernetzung ist erst einmal gut. Doch wenn diese Macht des Wissens okupiert wird von kriegspropagandistischen Instanzen, wird es gefährlich. In diesem sehr interessanten Interview werden diese Dinge beleuchtet. Die Frage nach einer Überwachung und Einflußnahme taucht auf.

 

Mechanismen eines Überwachungsstaates visuell darzustellen ist in diesem Filmchen sehr gut gelungen, wie ich finde:

das erinnert doch stark an die Stasi!!!

Bist Du in der Lage, Dein Bewusstsein von Manipulationsspuren zu reinigen?

Bist Du in der Lage, die Manipulationsinstrumente, die Dir in Deinem Alltag begegnen und Einfluß auf Dein Bewusstsein nehmen wollen, zu entkräften? Beanstande selbst, wo Realitäts-Anpassung und neue Achtsamkeit nötig wäre.

Am Ende möchte ich noch einen Film teilen, der sogar mit öffentlich-rechtlichen NDR-Geldern gedreht wurde. Als die allergrößte Verschwörungstheorie gilt ja die Debatte um Chemtrails. So viele blinzelnde Augen und verschmitzte Mundwinkel gibt es wohl zu keinem anderen Thema. Doch ist das Ganze tatsächlich nur ein Hirngespinst, über das man sich amüsieren kann? Oder ist es vielmehr so ernst, dass sich die pure Empörung breitmachen würde, wären die erforschten Fakten nur schon in den Köpfen angekommen…? Ich empfehle, diesen Film anzuschauen und sich selbst eine Meinung zu dem Thema zu bilden.

Jene, die einfach entschieden haben, den Mist über uns auszukippen, werden ihre Kontakte zur Presse schon zu nutzen wissen, um diese Ungeheuerlichkeit vor der breiten Masse zu verheimlichen.

Nanopartikel sieht man nicht mit bloßem Auge. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie nicht da wären.