Schreiben

Singer-Paintwriter

„Nanu? Singer-Paintwriter? Das hab ich ja noch nie gehört! Hat die sich verschrieben?“

Nein, nein, diese Berufungs-Bezeichnung fiel mir ein, da das allseits bekannte „Singer-Songwriter“ bei mir einfach nicht mehr umfassend genug beschreibt, was ich tue.

Ich singe, ich male, ich schreibe. Und all das verschmilzt zu einem Ganzen.

Hörproben und Kunst habe ich gesondert eingeordnet (siehe rechte Leiste)

Dem Schreiben aber sei hiermit noch ein eigener Bereich geschaffen.

Neben einer Geschichte für große und kleine Kinder (die ich aus rechtlichen Gründen vorerst geheimhalte) finden sich philosophierende Gedanken zum inneren und äußeren Weltgeschehen, Sinn und Sinnlichkeiten, Menschsein und Verbindung, Natur und Wirtschaft, Politik und Eigenverantwortung, Mitgefühl und Selbstfürsorge, Polarität, Dualität und Gleichgewicht, Liebe und Begegnung, Gefühle und Reflektionen…

In meinen Artikeln habe ich auch oft Links hinzugefügt, die mich alternativ informiert oder bewegt haben: die Überschrift ist „Weltverbesserei“