Tag Archiv:Bewusstsein

Lina Hawk Lina Hawk

Was soll eigentlich dieser Perfektionismus?

Wertvolle Fehler. Punkt. Wertvolle Verletzlichkeit. Punkt. Ehrliche Unsicherheit. Punkt. Echte Größe. Punkt.
In unserer Gesellschaft wird Selbstsicherheit mit Kompetenz gleichgesetzt.
Das ist Bullshit.
In unserer Gesellschaft wird Coolness mit Selbstliebe gleichgesetzt.
Das ist Bullshit.
Das einzige, was wirklich wahr ist, ist dass wir lernen, indem wir Fehler machen und uns genau das erlauben.
Und jeder, der sich erlaubt, seine Unsicherheit zu zeigen, erlaubt seinem inneren Licht ein kleines Bisschen mehr, zu strahlen.
Und wenn er das tut, lädt er andere ein, es ihm gleichzutun.
Alle anderen sind Angeber.
Tut mir leid, wenn ich jemandem auf den Schlips trete.
Aber ich möchte keine Lebenszeit mehr verschwenden.
Mir geht dieser ganze Kontrollwahn dermaßen auf den Senkel.
Zum Glück begegnen mir Menschen, die das ähnlich spüren.
Alle professionellen Gewinner sind mittlerweile langweilig für mich. Ich bin aus dem Manipulationsraum ausgetreten.
Ich hab so Bock auf echte, verletzliche, starke Menschen, die zu ihrer ganz individuellen inneren Stimme stehen. Und mir ist sowas von scheißegal, ob die nen Porsche oder ein verrostetes Damenrad fahren!
 
So!!!
 
Wer dafür einstehen kann, was er wirklich fühlt, ist für mich erwachsen.
Alles andere ist Abhängigkeit und der immer zum Scheitern verurteilte Versuch, die Angst zu kontrollieren.
 
Pups. Gute Nacht und bis morgen.
Lina Hawk

Indianerkostüme werden in Ottensener Kita verboten…

Räusper…
dann bitte auch all die anderen Klischees verbieten. Meine Güte.
Der Fasching ist ein Spiel mit Klischees und Archetypen.
Prinzessinnen, Meerjungfrauen, Elfen, Archetypen wie Hexen, Superhelden… Man kann alles zerreden, in Frage stellen und sich an Unwichtigem aufhalten… oder man kann erklären und relativieren. Wollt ihr jetzt auch die Karl May Spiele und Grimms Märchen verbieten? Lächerlich…
Bald verbieten die Gender-Wahnsinnigen auch noch jene Kostüme, die eindeutig männlich oder weiblich sind.
Lina Hawk

das neue 5G Netz. Wahnsinn oder Fortschritt?

Das G5 Netz wird fröhlich weiter ausgebaut, trotz der beunruhigenden Forschungsergebnisse und dem Fehlen von Langzeitstudien. Ich zitiere einmal aus dem verlinkten Artikel, falls dieser dubioserweise irgendwann verschwinden sollte. Und ich empfehle dringlichst den Artikel „das Strahlungskartell“, den ich ganz unten verlinke.
Ich wundere mich wirklich darüber, dass die Menschen weder gegen Glyphosat und Co noch gegen die verantwortungslose Flutung von Strahlen aufbegehren, deren Folgen unsere Gesundheit schädigen bzw. schädigen könnten.
Wenn ich daran denke, wieviel Zeit unsere Kinder und Jugendlichen mit diesen süchtigmachenden Dingern verbringen, wird mir ganz anders.
Lina Hawk

Facebook und die Meinungsfreiheit

Der Staatskontroll-Apparat hat Facebook zu seinem Instrument gemacht. Wenn Du in Zukunft einen Artikel von einem FBFreund teilen möchtest, weil du seine bezugnehmenden Worte zu einem verlinkten Artikel gut findest und möchtest, dass sie sich verbreiten, solltest du zur Kenntnis nehmen, dass sich da etwas geändert hat. 

(mehr …)

Lina Hawk Lina Hawk

teddywerfende Gutmenschen

Der Begriff „Gutmensch“ hat den selben Wortstamm wie der Begriff „Teddywerfer“.
Seit Angela Merkel unkontrolliert Menschen ins Land gelassen hat, von denen die meisten noch ein Zuhause hätten, wenn die USA und auch Merkel keine Fluchtursachen schaffen würden, gibt es diese beiden Begriffe.
Lina Hawk Lina Hawk

Manche Begriffe sind in Nebel verpackt worden. Hier besprochen: der freie Wille

Das Wollen kommt vom freien Willen.
Und der freie Wille kommt vom Wissen, von der Selbstliebe und von der Fähigkeit, das eigene Licht zu erkennen und strahlen lassen zu wollen.
Der freie Wille braucht die Erkenntnis und die Freiheit im Geiste und den Mut, eine der fünf Säulen deiner Identität über die anderen vier zu stellen. Zumindest ganz und gar für diesen Moment.
Fokussierung ist das Zauberwort. 

(mehr …)

Lina Hawk

Jemen und Heckler und Koch

Die Medien zeigen die hungernden Kinder im Jemen nicht, weil sie dann Fragen beantworten müssten, wie es dazu kam. Tja, die Waffenverkäufe an Saudi-Arabien sind Beihilfe zu Mord und völkerrechtswidrig.
Wobei, Spendenaufrufe drucken und senden sie. Allerdings mit einem Tenor, der dich Glauben macht, unsere mickrigen Spenden könnten dieses Leid beenden. Das ist falsch.