Tag Archiv:Liebe

Lina Hawk Lina Hawk

Was soll eigentlich dieser Perfektionismus?

Wertvolle Fehler. Punkt. Wertvolle Verletzlichkeit. Punkt. Ehrliche Unsicherheit. Punkt. Echte Größe. Punkt.
In unserer Gesellschaft wird Selbstsicherheit mit Kompetenz gleichgesetzt.
Das ist Bullshit.
In unserer Gesellschaft wird Coolness mit Selbstliebe gleichgesetzt.
Das ist Bullshit.
Das einzige, was wirklich wahr ist, ist dass wir lernen, indem wir Fehler machen und uns genau das erlauben.
Und jeder, der sich erlaubt, seine Unsicherheit zu zeigen, erlaubt seinem inneren Licht ein kleines Bisschen mehr, zu strahlen.
Und wenn er das tut, lädt er andere ein, es ihm gleichzutun.
Alle anderen sind Angeber.
Tut mir leid, wenn ich jemandem auf den Schlips trete.
Aber ich möchte keine Lebenszeit mehr verschwenden.
Mir geht dieser ganze Kontrollwahn dermaßen auf den Senkel.
Zum Glück begegnen mir Menschen, die das ähnlich spüren.
Alle professionellen Gewinner sind mittlerweile langweilig für mich. Ich bin aus dem Manipulationsraum ausgetreten.
Ich hab so Bock auf echte, verletzliche, starke Menschen, die zu ihrer ganz individuellen inneren Stimme stehen. Und mir ist sowas von scheißegal, ob die nen Porsche oder ein verrostetes Damenrad fahren!
 
So!!!
 
Wer dafür einstehen kann, was er wirklich fühlt, ist für mich erwachsen.
Alles andere ist Abhängigkeit und der immer zum Scheitern verurteilte Versuch, die Angst zu kontrollieren.
 
Pups. Gute Nacht und bis morgen.
Lina Hawk

Indianerkostüme werden in Ottensener Kita verboten…

Räusper…
dann bitte auch all die anderen Klischees verbieten. Meine Güte.
Der Fasching ist ein Spiel mit Klischees und Archetypen.
Prinzessinnen, Meerjungfrauen, Elfen, Archetypen wie Hexen, Superhelden… Man kann alles zerreden, in Frage stellen und sich an Unwichtigem aufhalten… oder man kann erklären und relativieren. Wollt ihr jetzt auch die Karl May Spiele und Grimms Märchen verbieten? Lächerlich…
Bald verbieten die Gender-Wahnsinnigen auch noch jene Kostüme, die eindeutig männlich oder weiblich sind.
Lina Hawk Lina Hawk

Manche Begriffe sind in Nebel verpackt worden. Hier besprochen: der freie Wille

Das Wollen kommt vom freien Willen.
Und der freie Wille kommt vom Wissen, von der Selbstliebe und von der Fähigkeit, das eigene Licht zu erkennen und strahlen lassen zu wollen.
Der freie Wille braucht die Erkenntnis und die Freiheit im Geiste und den Mut, eine der fünf Säulen deiner Identität über die anderen vier zu stellen. Zumindest ganz und gar für diesen Moment.
Fokussierung ist das Zauberwort. 

(mehr …)

Lina Hawk

„Links“ oder „Rechts“?

Was heißt denn schon „Links“ oder „Rechts“?
 
Wieviele Leute erkennen ein Problem, nennen es „Flüchtlingsströme“ und machen sich über die innere Sicherheit und die Staatskassen Sorgen, sehen aber nicht, dass es die Folge eines Ungleichgewichts ist, dessen Ursprung der Staatsterror ist? (mehr …)
Lina Hawk

Zitat von Astrid Lindgren »Niemals Gewalt«

Liebe Freunde!
 Das erste, was ich zu tun habe, ist Ihnen zu danken, und das tue ich von ganzem Herzen.
Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels strahlt einen solchen Glanz aus und ist eine so hohe Auszeichnung, daß es einen fast überwältigt, 
empfängt man ihn.
Und jetzt stehe ich hier, wo schon so viele kluge Männer und Frauen ihre
 Gedanken und ihre Hoffnungen für die Zukunft der Menschheit und den von uns allen ersehnten ewigen Frieden ausgesprochen haben – was
 könnte ich wohl sagen, das nicht schon andere vor mir besser gesagt haben?
Über den Frieden sprechen heißt ja über etwas sprechen, das es nicht gibt.

(mehr …)

Lina Hawk Lina Hawk Lina Hawk

der kollektive Schmerzkörper, der Mut und die Bewegung; „who am I?“

Veränderung beginnt immer bei einem selbst.
Das hört man immer wieder von sehr vielen wunderbaren Menschen, die langsam aufwachen und das, was schiefläuft, in ihrem eigenen kleinen Wirkkreis ändern wollen. Das Demonstrieren, die Revolution ist einfach schon zu oft in Chaos und Leid umgeschlagen, wenn man die Geschichte betrachtet. (mehr …)