Tag Archiv:Selbstliebe

Lina Hawk

Anschläge auf Kirchen und Synagogen in der öffentlichen Wahrnehmung

Scheinbar soll eine Angst davor verbreitet werden, den christlichen oder gar jüdischen Glauben zu leben. Die Medien behaupten, dass Islamisten uns diese Angst eingeben wollen durch ihre Gewalt. Der böse schwarze Muselmann ist immer Schuld daran.
Natürlich will niemand rassistisch rüberkommen, aber die vielen rechten Wähler sprechen eine eindeutige Sprache: 

(mehr …)

Lina Hawk

Was soll eigentlich dieser Perfektionismus?

Wertvolle Fehler. Punkt. Wertvolle Verletzlichkeit. Punkt. Ehrliche Unsicherheit. Punkt. Echte Größe. Punkt.
In unserer Gesellschaft wird Selbstsicherheit mit Kompetenz gleichgesetzt.
Das ist Bullshit.
In unserer Gesellschaft wird Coolness mit Selbstliebe gleichgesetzt.
Das ist Bullshit.
Das einzige, was wirklich wahr ist, ist dass wir lernen, indem wir Fehler machen und uns genau das erlauben.

Lina Hawk Lina Hawk

Manche Begriffe sind in Nebel verpackt worden. Hier besprochen: der freie Wille

Das Wollen kommt vom freien Willen.
Und der freie Wille kommt vom Wissen, von der Selbstliebe und von der Fähigkeit, das eigene Licht zu erkennen und strahlen lassen zu wollen.
Der freie Wille braucht die Erkenntnis und die Freiheit im Geiste und den Mut, eine der fünf Säulen deiner Identität über die anderen vier zu stellen. Zumindest ganz und gar für diesen Moment.
Fokussierung ist das Zauberwort. 

(mehr …)

Lina Hawk

Glyphosat und andere

Diese Infos kommen von Tagesschau.de
Obst und Gemüse, das man nicht schälen kann (Beeren, Trauben, Physalis Cherrytomaten etc.), sollte man nur in Bioqualität kaufen (Achtung auch TK).
Alles andere (Orangen, Äpfel, Zitronen, Mandarinen, Avocados etc.), was natürlich weniger kostet, sollte man nicht nur unbedingt schälen sondern auch VOR dem Schälen mit Spüli und einem Schwamm abschrubben und mit klarem Wasser spülen. Der Grund dafür ist, dass das Messer die Giftstoffe sonst in die Frucht hineinschneidet. (mehr …)
Lina Hawk

der kollektive, gesunde Egoismus oder die kollektive Selbstliebe

Schade, dass es keinen allgemeingültigen und umgangssprachlichen Begriff für einen kollektiven, gesunden Egoismus gibt. Von einer kollektiven Selbstliebe, wagt man ja nicht zu sprechen. Sie erscheint einem zu weit hergeholt.
Der kollektive, gesunde Egoismus wäre wirklich langsam einmal angebracht.
Stattdessen haben wir Milliarden egoistische Einzel-Egos, die ungesunde Entscheidungen für sich und den Planeten treffen, und noch dazu sich selbst dafür beweihräuchern, wie erfolgreich sie sind oder werden wollen. (mehr …)

Lina Hawk

der kollektive Schmerzkörper, der Mut und die Bewegung; „who am I?“

Veränderung beginnt immer bei einem selbst.
Das hört man immer wieder von sehr vielen wunderbaren Menschen, die langsam aufwachen und das, was schiefläuft, in ihrem eigenen kleinen Wirkkreis ändern wollen. Das Demonstrieren, die Revolution ist einfach schon zu oft in Chaos und Leid umgeschlagen, wenn man die Geschichte betrachtet. (mehr …)

Lina Hawk

Ein Hoch auf Charlie!

Am 16. April, 1959, schrieb Charlie Chaplin an seinem 70ten Geburtstag dieses wundervolle Gedicht.

„Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
 von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN. (mehr …)

Lina Hawk